• Deutsch
  • English
Sie sind hier:Startseite / 17.03.2020 "Fertigung von Schutzanzügen"

17.03.2020 "Fertigung von Schutzanzügen"

Nahtdichtigkeit muss gewährleistet sein

 Die Fertigung von Schutzanzügen (meist Einweg) stellt immer eine Herausforderung für den Produzenten dar. Einerseits sollen die meist einmalig verwendenden Anzüge maximal günstig in der Produktion sein, andererseits sollen sie in den meisten (Einsatz-) Fällen ganze bestimmte Eigenschaften, wie maximaler Schutz und/oder 100%ige Dichtigkeit garantieren. Hier werden Produktionsmittel verlangt, die prozesssicher und wiederholgenau diese Nahtdichtigkeit realisieren. Die Näh- und Schweißlösungen von PFAFF INDUSTRIAL helfen Ihnen, die vom Kunden geforderte Qualität der Schutzanzüge nachhaltig zu realisieren. Die in dem neuen Prospekt PRODUCTION & PRAXIS „Schutzanzüge“ fixierten Maschinenempfehlungen bauen auf 3 verschiedenen Fertigungsmethoden auf:

Klassische Methode: 
Fertigung mit Overlock- und Steppstich-Maschinen

Klassische Methode mit zusätzlicher Nahtabdichtung (maximale Nahtdichtigkeit):
Fertigung mit Overlock- und Steppstich-Maschinen. Zusätzlich werden alle Schließ- und Montagenähte mit einer Bandschweißmaschine (8303i) versiegelt.

Moderne Methode (maximale Nahtdichtigkeit):
Fertigung mit Ultraschall-Schweißmaschinen, welche eine kontinuierliche Nahtabdichtung aller  Schließ- und Montagenähte gewährleisten (ohne Nadel und Faden)

 

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an unseren Vertrieb (Schweißmaschinen):

Karl Herzer:
Tel.: +49 6301 / 3205 2329 I  Email: karl.herzer@pfaff-industrial.com

Andreas Tobisch:
Tel.: +49 6301 / 3205 3843 I  Email: andreas.tobisch@pfaff-industrial.com


>> Prospekt-Download <<


 

Impressum | Datenschutz | Sitemap | AGB | Einkaufsbedingungen
PFAFF is the exclusive trademark of VSM Group AB. | PFAFF Industriesysteme und Maschinen GmbH is an authorized licensee of the PFAFF trademark.